Heilende Berührung – Energiebehandlung über die Chakren

Energiebehandlung durch heilende Berührung ist eine sanfte Heilmethode.
In tiefer Entspannung wird das Energiesystem des Menschen harmonisiert und aktiviert. Dies hilft dem Körper sich selber zu heilen und gesund zu werden.
Die heilende Berührung verbessert das Befinden auf körperlicher, emotionaler, geistiger und spiritueller Ebene.

Der Körper des Menschen besteht aus zwei Teilen, dem sichtbaren physischen Leib und einem unsichtbarem Energiekörper. Unser Körper wird energetisch mit Lebensenergie (Prana/Chi) über die Energiezentren, Chakren genannt versorgt. Sind die Chakren des Körpers blockiert und kann die Energie nicht mehr richtig fließen, so kommt es zu Krankheiten.
Über die Heilende Berührung können diese Blockaden wieder aufgelöst werden. Die Energie kann wieder frei zirkulieren und den Körper ernähren, beleben und Heilungsprozesse beschleunigen.

Behandlungsverlauf

Nach einem einführenden Gespräch, legt sich der Klient bekleidet auf die Liege. Je nach Befund und Zustand des den Körper umgebenden Energiefeldes wird über die Art der Energiebehandlung entschieden. Diese erfolgt durch sanfte Berührung und Energieübertragung an bestimmten Punkten des Körpers oder in der Aura des Klienten.

Diese wirksame Energiemethode kann:

  • Die Heilung beschleunigen
  • Krankheiten vorbeugen
  • Schmerzen und Beschwerden lindern
  • seelische Konflikte, Ängste oder negative Gedankenmuster lösen
  • Stress und Spannung abbauen

Heilende Berührung unterstützt bei:

  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Rückenproblemen
  • Stress- oder Schmerzbewältigung
  • Angst, Unruhe, Prüfungsanspannung
  • Heilung von Wunden und Brüchen
  • vor oder nach Operationen
  • Reduzierung von Nebenwirkungen nach Chemotherapie oder Bestrahlungen
  • Bluthochdruck, Arthritis
  • psychologischen Problemen, Trauerarbeit
  • der Wiederherstellung von allgemeinem Wohlbefinden
  • spirituellem Wachstum.

Diese Energiebehandlung kann in jedem Alter angewandt werden. Sie ist für Gesunde und für Kranke geeignet. Heilende Berührung kann auch in Ergänzung zu medizinischen Behandlungen angewandt werden.

Die Chakren

Der Begriff „Chakra“ ist verwurzelt im Ayurveda und Yoga, kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Rad. Chakren sind feinstoffliche Energiezentren des Körpers, die im gesunden Zustand harmonisch zirkulieren. Da ihre Hauptaufgabe darin besteht, den Körper mit Lebensenergie zu versorgen, stehen sie in direktem Zusammenhang mit jeder Art von Erkrankung. Die Chakren sind mit Energielinien (Nadis/Meridianen) miteinander verbunden und werden von Vitalenergie (Prana/Chi) durchströmt.
Es gibt sieben Hauptchakren im Körper, die mittig untereinander stehen sowie zahlreiche Nebenchakren. Die Chakren absorbieren die universale Energie, zerlegen sie in ihre Komponenten und leiten sie entlang der Nadis zum Nervensystem, den Hormondrüsen und dem Blut, um den Körper zu versorgen. Jedes Chakra ist für die energetische Versorgung eines bestimmten Körperbereiches verantwortlich.
Der Energieaustausch ist ein sich ständig wiederholender natürlicher Vorgang. Chakren können aber auch blockiert oder geschlossen sein. Dann kann der natürliche Energieaustausch nicht mehr erfolgen, der Mensch erkrankt oder leidet unter Beschwerden.
Ursachen dafür können sein:

  • Ungesunde Lebensweise (falsche Ernährung, zu wenig Bewegung),
  • Drogen (Zigaretten, Alkohol, Medikamente etc.)
  • Stress, Traumen, physische Belastung, seelische Belastung.

Eine Auflösung der Blockaden erfolgt durch die Reinigung und Energetisierung der Chakren und Energiebahnen. Sind die Blockaden aufgelöst, können die Chakren wieder ungehindert Energie aufnehmen und die Lebensenergie fließt wieder frei im Körper. Der Mensch beginnt wieder heil zu werden